Feuer und Flamme (3): „Wir sind quasi die Problemlöser“