Daten & Fakten

Die Geschichte unseres Unternehmens


  • 28.10.1905

    Erster Erscheinungstag als Anzeiger für Schifferstadt
  • 1.4.1910

    Verleihung der Amtsblatteigenschaft
  • 21.1.1927

    Namensänderung in Schifferstadter Tagblatt und Umstellung auf tägliche Erscheinungsweise
  • 21.9.1935

    Tod des Verlegers und Gründers Emil Geier; Sohn Hanns Geier übernimmt den Betrieb
  • 20.6.1942

    Zwangsweise Einstellung im 2. Weltkrieg und vorerst letzter Erscheinungstag
  • 12.11.1949

    Erste Ausgabe nach dem 2. Weltkrieg nach Rückkehr von Hanns Geier aus der Kriegsgefangenschaft, zunächst vier Mal wöchentlich
  • 1.5.1950

    Erscheinungsweise wieder täglich
  • 21.6.1974

    Plötzlicher Tod des Verlegers Hanns Geier; Sohn Emil Geier über nimmt die Geschäftsleitung
  • 1993

    Inbetriebnahme einer neuen Rollen-Offset-Maschine, Albert A 200, auf der das Tagblatt bis 2008 täglich gedruckt wird
  • Seit 1996

    Susanne Geier, Tochter von Emil Geier, tritt in das Unternehmen ein und übernimmt die Anzeigen-, Vertriebs- und Redaktionsleitung
  • 2008

    Auslagerung des täglichen Drucks aus Kostengründen; Vergabe des Druckauftrages an Greiser-Druck GmbH, Rastatt (seit 2014 Badisches Druckhaus, Baden-Baden)
  • 2015

    Wechsel des Druckdienstleisters; durch den Formatwechsel vom Berliner auf das Rheinische Format und einer Änderung im Bezug der Mantelseiten, wird das Schifferstadter Tagblatt künftig im Druckzentrum Oggersheim/Ludwigshafen gedruckt.
  • 2016

    Im Juli scheidet Senior-Verleger Emil Geier im Alter von 80 Jahren aus dem Unternehmen aus, seine Tochter Susanne Geier, die seit vielen Jahren bereits das Tagesgeschäft leitet, übernimmt künftig die Geschäftsführung.