“Große-Chance”-Projekt auch visuell vorgestellt