„Freibier für alle kommt immer gut an. Das hieße, den Fehler wiederholen, den viele Verlage in den frühen Tagen des Internets gemacht haben“